logo3

Vita

In Frankfurt a.M. geboren, begann sich Elsa von Blanc bereits als Jugendliche für die Malerei zu interessieren. Sie lebt und arbeitet in Obertshausen.vita

Ihr Wissen im Aquarell-Malen eignete sie sich an im Unterricht bei den Malern Scherling/Gebauer und Edith Bachmann-Kranz. Die Erstellung von Steindruck-Lithografien und Kaltnadel-Radierungen erlernte sie bei Walther Hanusch. Von 1990 bis 2001 war Gouache ihr bevorzugtes Malmittel. Seit 2001 hat sie sich mit der experimentellen Acryl-Malerei und Mischtechnik eine neue Stilrichtung zugelegt.

  • 2009 Mitbegründerin der Künstlergruppe Pentart
  • 1992-2006 aktives Mitglied in der Ateliergruppe Neu-Isenburg
  • 2002 Acryl-Workshops bei Benno Geisler

Ihre Werke sind ausdrucksstark in der Farbigkeit und geprägt von spontaner Kreativität. Das breite künstlerische Spektrum erstreckt sich in erster Linie auf die Themen Menschen, Landschaften, Blumen und Gräser. Sie selbst bezeichnet ihre Stilrichtung als „abstrakten Realismus“ – eigentlich ein Widerspruch in sich. Viele der themenbezogenen Bilder sind so abstrahiert, dass der Betrachter die Möglichkeit hat, seine Phantasie schweifen zu lassen, sie anzuregen und herauszufordern.

Diese Motivation zieht sich wie ein roter Faden durch ihr malerisches Schaffen. Ihre abstrakten Bilder beginnt sie zwar mit einem Konzept, jedoch die Ausführung erfolgt dann total „aus dem Bauch“ heraus. Manche der Ergebnisse  bezeichnet sie - ebenso widersprüchlich - als gesteuerte Zufälle, die ihr einfach „passieren“. Diese Werke nennt sie „Erlebnisbilder“, in denen ganz individuell Motive entdeckt werden können. Die Freiheit ist ihr wichtig; sowohl im Schaffen, als auch im Interpretieren.